Schildkröten Gehege

Veränderungen und Neuerstellungen von meinen Schildkrötengehegen in den letzten 20 Jahren.

1999

Bis 2002 haben meine zwei Schildkröten ohne Frühbeet und Technik in Gehegen gelebt, der Gehegeboden war Rasen der nur selten gemäht wurde. Futter wurde gesucht und ins Gehege gelegt.

21.05.2008

Das erste Beckmann Frühbeet mit 6mm Doppelstegplatten wurde 2002 angeschafft, hier war es schon Morgens sonnig. Die Schildkröten konnten von dort aus Rechts neben dem Frühbbeet in ein längliches Freigehege, oder durch einen Tunnel unter dem Gehweg in den zweiten Teil des Freigeheges.

23.04.2008

Der zweite Teil sah so auch noch recht trostlos aus.

07.03.2009

Nachdem im oberen Teil schon ein Beckmann Frühbeet mit16mm Doppelstegplatten für die Nachzuchten von 2007 Stand wurde jetzt noch ein Frühbeet mit Verlängerung aufgebaut.

29.11.2009

Frühbeet mit Verlängerung und externer Überwinterungsgrube.

29.11.2009

Der Rasen wurde Spatentief entfernt und Neu gestaltet.

22.06.10

Jetzt wachsen hier viele verschiedene Futter und Gehege-pflanzen.

2010

Der Platz hinter unserem Haus wird langsam zu klein, nun soll zuerst der Blumengarten danach der Gemüsegarten in Schildkrötengehegen umgestaltet werden.

12.04.2010

Zuerst wird das Beton Fundament für das Frühbeet und die Überwinterungsgrube hergestellt.

18.04.2010

Die Gehegeumrandung besteht aus 50cm. X 50cm. Gehwegplatten die ca. 20cm. Senkrecht in der Erde eingelassen sind.

10.04.2011

Im neuen Freigehege zogen jetzt die 5 Männchen eigene Nachzucht von 2007 ein.

24.04.2011

Sommergehege für 2011 das im Herbst umgestaltet und Vergrößert werden soll.

09.11.2011

Der Mutterboden wurde Spatentief entfernt und mit Füllsand wurden kleine Hügel geformt. Einige Gehege-pflanzen wie Lavendel wurden gleich eingepflanzt.

18.02.2012

Die Gehegeumrandung besteht aus Feldsteinen, den Gehegeboden habe ich mit Muschelgritt abgestreut, der mit der Zeit vom Boden aufgenommen wird.

09.09.2012

Das Freigehege im Spätsommer.

29.06.2013

Unsere Palmlilie blüht das erste Mal.

13.04.2014

Das vierte Schildkrötengehege wird in Angriff genommen.

24.06.2014

Einige Futterpflanzen wachsen schon im Gehege.

12.09.2015

Das nächste Projekt, hier soll ein Beckmann Gewächshaus mit Freilandanlage hergestellt werden.

19.09.2015

Das Beton Fundament 60cm. Tief, 10cm. Breit von Außen mit 5cm. Stürodur-Platten isoliert.

01.10.2015

Das Aluminiumgerüst steht.

12.10.2015

Das Gewächshaus Allplanta Modell 2 steht.

27.10.2015

Die Arbeiten am Freigehege gehen bei guten Wetter zügig voran.

01.11.2015

Das Freigehege Nr. 6 ist so gut wie fertig.

13.12.2015

Futter und Gehege pflanzen würden eingepflanzt und ausgesät.

06.02.2016

Nun geht es mit dem Freigehege 7 weiter.

24.04.2016

Gehege Nr. 5 mit Neuem Beckmann Frühbeet mit Verlängerung. Das Frühbeet ist in der Mitte getrennt, die Rechte Seite gehört zu Gehege 4.

31.07.2016

Auch im Freigehege 7 wachsen mittlerweile einige Futter und Gehege pflanzen.

06.11.2016

Auch der Kirschbaum musste weichen, da er Nachmittags viel Schatten geworfen hat.

06.11.2016

Die Erweiterung des Geheges 5 nimmt Formen an.

28.02.2017

Freigehege im Frühjahr.

25.05.2017

Im Gehege 5 sind die Arbeiten abgeschlossen, nun können die Futterpflanzen wachsen.

25.05.2017

Die Schildkröten aus dem Gehege 5 können nun durch einen Durchgang in den neu erstellten Teil des Freigeheges gelangen.

13.05.2017

Im hinteren Bereich soll für die drei Nachzuchten aus dem Jahr 2014 ein Gehege entstehen.

23.07.2017

Gehege Nr. 8

08.04.2018

Gehege 8 im Frühjahr.

24.04.2018

Demnächst können die Schildkröten einziehen.

19.06.2018

Das Gehege ist schon Gut zugewachsen.

22.07.2018

Gehege 8 aus Schildkrötensicht.

 

2018 entschloss ich mich dazu ein externes Schlafhaus (Überwinterungsgrube) an das Gewächshaus zu bauen. Da hinter dem Gewächshaus noch ca. 30m² Rasenfläche zur Verfügung standen sollte diese Fläche auch gleich zur Erweiterung des Geheges 7 umgestaltet werden.

2018 auch dieser Erdwall musste abgetragen werden.

17.01.2019 Da wir wieder keinen Frostigen Winter hatten habe ich angefangen die Grasnarbe zu entfernen.

20.02.2019 Das Fundament für die neue Überwinterungsgrube ist hergestellt.

09.03.2019 Die Erde vom Wall wird im Gehege verteilt und Legehügel geschaffen.

26.03.19 Der Lehmboden wird aus der Überwinterungsgrube gegen lockere Gartenerde ausgetauscht.

23.04.19 Von Außen habe ich die Grube mit 5cm. dicken Styrodurplatten isoliert. Der Holzrahmen dient zur Befestigung und Auflage der Abdeckung.

25.04.2019 Als Deckel habe ich eine Siebdruck platte die mit Teichfolie versehen würde verwendet.

Der Ein/Ausgang der neuen Überwinterungsgrube wird auch an sehr heißen Tagen vor Schutz von Überhitzung von den Tieren gerne genutzt.

28.04.2019 Die ersten Arbeiten sind erledigt, nun müssen bevor die Schildkröten diesen Bereich nutzen dürfen die Futterpflanzen wachsen.

17.05.2019 Ein Durchgang in den neuen Gehege teil wurde geschaffen.

19.05.19

28.06.19 Die neuen Legehügel werden gleich zur Eiablage genutzt.

14.06.2019 Mittlerweile ist alles schön zugewachsen und der Klatschmohn in voller Blüte.

30.06.2019 Der trockene Sommer macht sich bemerkbar und die meisten Futterpflanzen vertrocknen wie im natürlichem Lebensraum der Schildkröten.

 

 

              Nun noch einige Bilder von meinen Gehegen im Jahreszeitlichen Verlauf.

 

10.01.2010

Durch den Schnee ist die Überwinterungsgrube zusätzlich gut Isoliert.

15.01.2017

Winterliches Freigehege.

28.02.2017

Noch ist Winter und es sieht noch recht Trostlos aus.

14.04.2017

Der Frühling lockt die ersten Schildkröten aus dem Gewächshaus.

23.05.2017

Gut versteckt unter einer Wegwarte.

01.06.2017

Selbstversorger Gehege, hier braucht man nicht zufüttern.

01.06.2017

Freigehege 1 von Petra und Paula

07.06.2018

Gehege 7

08.06.2017

Freigehege von oben.

08.06.2017

Freigehege von oben.

12.06.2018

 

13.06.2017

Gehege 7

 

09.07.2017

Hochsommer im Freigehege.


 

 

 

 

Nach oben